Juliana Kálnay baut in „Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens“ ein Haus, das man besser nur von außen betrachtet

Goldfische zu halten, sollte eigentlich kein allzu schwieriges Unterfangen darstellen. Ronda, einer Bewohnerin des Hauses 29, kommen jedoch über Nacht … Mehr

Die perfekte „Skizze eine Sommers“ – ein Roman von André Kubiczek

Mein idealer Sommer riecht nach Chlor, manchmal auch nach Meersalz oder Pommes. Ich kann jeden Tag ausschlafen, nachts bei einem … Mehr

Ein letztes Mal mit Knausgård „Kämpfen“

Karl Ove Knausgård steht mit seinem Freund und Fotografen Thomas an einem See in Südschweden. Den Blick aufs Wasser gerichtet erzählt Thomas von Glockenfröschen, kleinen Kröten, die glockenähnliche Klänge von sich geben. Knausgård hört und sieht sie nicht. Wenig später schwärmt sein Freund von den in Höganäs ansässigen Nachtigallen, doch auch sie bleiben abwesend. „Es […]

Emma Braslavsky entzaubert in „Leben ist keine Art, mit einem Tier umzugehen“ das Paradies

Roana sitzt in Argentinien auf einem Vulkan und langweilt sich. Erleuchtung sollte ihr der Aufenthalt am Ojos del Salado bringen, … Mehr

Tom Kummers „Nina & Tom“ – ein Grenzgang zwischen Kunst & Alltag

Eine Kunststudentenparty in Neukölln. Ein Pärchen betritt fernab von jedem Fußballevent in Deutschlandtrikots, mit Billigdosenbier in den Händen und Brustbeuteln … Mehr